Der Kampf ums Dasein: Eine Analyse der langfristigen Entwicklungvon Infrastruktur und Transporttechnologien

Grubler A (1988). Der Kampf ums Dasein: Eine Analyse der langfristigen Entwicklungvon Infrastruktur und Transporttechnologien. Schweizer Ingenieur und Architekt 108 (8): 197-207. DOI:10.5169/seals-85647.

[img]
Preview
Text
Der Kampf ums Dasein.pdf - Published Version
Available under License Creative Commons Attribution.

Download (7MB) | Preview

Abstract

In diesem Beitrag soll die langfristige Dynamik der Entwicklung der Infrastruktur sowie verschiedener Transporttechnologien untersucht werden. Zu diesem Zweck werden lange historische Zeitreihen physischer Indikatoren (wie etwa Ausdehnungen einzelner Infrastruktursysteme, Anzahl von Automobilen usw.) mit Hilfe einfacher, der Biologie entlehnter Modelle untersucht.
Diese Modelle zur Beschreibung einzelner Wachstums- bzw. Diffusionsprozesse sowie von Marktdurchdringungs- und Substitutionsphänomenen innerhalb des Gebietes der Transporttechnologien dienen in erster Linie als Instrument der Systematisierung und Organisation der empirischen Datenbasis und erheben keinerlei Erklärungsanspruch bezüglich der Kausalität der untersuchten Prozesse. Vielmehr wird die durch die Modelle beschriebene Dynamik der Diffusion neuer Infrastrukturen bzw. der Substitution alter durch neue Transporttechnologien als Endresultat der Einführung und Verbreitung erfolgreicher Innovationen verstanden. Der Verlauf in Form charakteristischer S-förmiger Kurven, bzw. die Geschwindigkeit, mit der solch ein Diffusionsprozess fortschreitet, ist vielmehr das Resultat der Mechanismen der Ausbreitung von Innovationen sowie der zugrundeliegenden komparativen Vorteile einer neuen Technologie, die nur als eine komplexe Kombination technischer, sozialer, institutioneller, ökonomischer und psychologischer Faktoren verstanden werden kann.
Anhand der in diesem Beitrag vorgestellten Beispiele einer Reihe verschiedener Verkehrsinfrastrukturen und Transporttechnologien wollen wir nachweisen, dass die historische Entwicklung der Infrastruktur regelmässigen Wachstums- und Substitutionsprozessen mit teilweise sehr langen Zeitkonstanten gehorcht, wobei die historische Entwicklung mittels der vorgestellten Modelle sehr gut nachvollzogen werden kann und damit deren Verwendung als langfristiges Prognoseinstrument rechtfertigt.

Item Type: Article
Additional Information: Tagungsbeitrag zum Hopfgartner Verkehrskolloquium 'Verkehr 2001 - Perspektiven', Hopfgarten/Brixental, 19.-21.März 1987
Research Programs: Transitions to New Technologies (TNT)
Depositing User: Michaela Rossini
Date Deposited: 03 May 2016 06:34
Last Modified: 15 Sep 2016 07:48
URI: http://pure.iiasa.ac.at/13010

Actions (login required)

View Item View Item

International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA)
Schlossplatz 1, A-2361 Laxenburg, Austria
Phone: (+43 2236) 807 0 Fax:(+43 2236) 71 313