Mehr Humankapital wagen! Wie Bildung die Gesellschaften der Welt fit für das 21. Jahrhundert machen kann

Carrasco Heiermann A, Klingholz R, & Lutz W (2018). Mehr Humankapital wagen! Wie Bildung die Gesellschaften der Welt fit für das 21. Jahrhundert machen kann. Discussion Paper 22. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung , Berlin, Germany.

[img]
Preview
Text
Mehr_Humankapital_wagen_final.pdf - Published Version
Available under License Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives.

Download (596kB) | Preview

Abstract

Wie können weit entwickelte Länder wie Österreich und Deutschland den demografischen Herausforderungen alternder Bevölkerungen begegnen? Welche Zukunftsperspektiven haben junge und gut ausgebildete Menschen in den weniger entwickelten Weltregionen? Und wie können die ärmsten Länder der Erde ihre größten Probleme angehen? Die zentrale Einflussgröße, um all diese Fragen zu beantworten, ist eine umfassende Bildung. Sie ist die Grundlage dafür, dass möglichst viele Menschen schon früh lernen, die komplexen Zusammenhänge unserer globalisierten Welt zu verstehen. Die positiven Effekte einer guten Bildung gehen aber weit darüber hinaus. Bildung beugt Armut vor und verbessert die Gesundheit, sie steigert die Produktivität und sie bremst das Bevölkerungswachstum in den ärmsten Regionen. Sie erhöht die Anpassungsfähigkeit der Menschen an jegliche Art von Wandel und fördert technologische und soziale Innovationen. Das Discussion Paper geht der Frage nach, was eine Bildung für das 21. Jahrhundert ausmacht, und zeigt auf welchem Stand sie sich heute weltweit befindet.

Item Type: Other
Research Programs: World Population (POP)
Depositing User: Luke Kirwan
Date Deposited: 19 Jul 2018 13:35
Last Modified: 20 Jul 2018 08:20
URI: http://pure.iiasa.ac.at/15374

Actions (login required)

View Item View Item

International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA)
Schlossplatz 1, A-2361 Laxenburg, Austria
Phone: (+43 2236) 807 0 Fax:(+43 2236) 71 313